Aus dem Hofleben

KalbBis zum Stallumbau im Jahre 2011 verfolgten wir das Ziel, hohe Milchleistungen zu erbringen. Mittlerweile setzen wir auf Tradition und alte Zuchtrichtungen (Pinzgauer). Wir besitzen sieben Milchkühe mit Nachzucht. Es ist immer wieder eine große Aufregung, wenn ein neues Kälbchen geboren wird. Kinder wie auch Erwachsene fiebern mit der Mutterkuh mit, bis das Kleine endlich mit gemeinschaftlich erwählten Namen im Stall steht.

AlmZwei Traditionen sind uns sehr lieb: Im Sommer gehen alle Bichlhofer mit Sack und Pack, Partnern und Hunden gemeinsam auf die Alm, um unser Jungvieh zu besuchen. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, dass Kinder und Kühe einander erkennen. Ein weiteres beliebtes Ausflugziel ist Maishofen. Hier finden Zuchtschauen statt, die wir regelmäßig besuchen. Hin und wieder hat ein Kind das große Glück, bei einer Versteigerung dabei zu sein, wenn wir unseren Bestand vergrößern.

Die Milch unserer Kühe verwenden wir seit jeher vielfältig: Wir beliefern die Milchwerke Piding, lassen Butter und Käse in der Handkäserei Wimmer (Oberalm) herstellen und verbrauchen sie im Alltag selbst. Des Weiteren haben wir eine große Hühnerschar, die uns fleißig mit Eiern versorgt und gelegentlich auch mit einer guten Suppe. Die Kinder lernen auf ganz natürliche Weise, dass Lebensmittel nicht nur aus dem Supermarkt kommen.